egypt
AR
belarus
BE
bulgaria
BG
bangladesh
BN
bosnia
BS
spain
CA
czech_republic
CS
germany
DE
greece
EL
usa
EM
great_britain
EN
esperanto
EO
spain
ES
estonia
ET
iran
FA
finnland
FI
france
FR
israel
HE
croatia
HR
hungary
HU
indonesia
ID
italy
IT
japan
JA
georgia
KA
india
KN
south_korea
KO
lithuania
LT
latvia
LV
india
MR
netherlands
NL
norway
NN
india
PA
poland
PL
portugal
PT
brazil
PX
romania
RO
russia
RU
slovakia
SK
serbia
SR
sweden
SV
ukraine
UK
vietnam
VI
china
ZH

Grammatik verhindert Lügen!

Jede Sprache hat besondere Kennzeichen. Manche haben aber auch Eigenschaften, die weltweit einzigartig sind. Zu diesen Sprachen gehört Trio. Trio ist eine südamerikanische Indianersprache. Sie wird in Brasilien und Surinam von etwa 2000 Menschen gesprochen. Das Besondere an Trio ist die Grammatik. Denn sie zwingt die Sprecher, immer die Wahrheit zu sagen. Verantwortlich dafür ist die sogenannte Frustrativ-Endung. Diese Endung wird in Trio an Verben angehängt. Sie zeigt an, wie wahr ein Satz ist. Ein einfaches Beispiel macht deutlich, wie das genau funktioniert. Nehmen wir den Satz Das Kind ist in die Schule gegangen. In Trio muss der Sprecher an das Verb eine bestimmte Endung anhängen. Durch die Endung kann er mitteilen, ob er das Kind selbst gesehen hat. Er kann aber auch ausdrücken, dass er das nur von anderen weiß. Oder er sagt durch die Endung, dass er weiß, dass es eine Lüge ist. Der Sprecher muss sich also während des Sprechens festlegen. Das heißt, er muss den anderen mitteilen, wie wahr seine Aussage ist. So kann er nichts verschweigen oder beschönigen. Wenn ein Trio-Sprecher die Endung weglässt, gilt er als Lügner. In Surinam ist die Amtssprache Niederländisch. Übersetzungen vom Niederländischen in Trio sind oft problematisch. Denn die meisten Sprachen sind viel weniger präzise. Sie ermöglichen den Sprechern, vage zu bleiben. Deshalb achten Dolmetscher nicht immer darauf, sich festzulegen. Die Kommunikation mit Sprechern des Trio ist dadurch schwierig. Vielleicht wäre der Frustrativ auch in anderen Sprachen vorteilhaft!? Nicht nur in der Sprache der Politik…

text before next text

© Copyright Goethe Verlag GmbH 2015. All rights reserved.