egypt
AR
belarus
BE
bulgaria
BG
bangladesh
BN
bosnia
BS
spain
CA
czech_republic
CS
germany
DE
greece
EL
usa
EM
great_britain
EN
esperanto
EO
spain
ES
estonia
ET
iran
FA
finnland
FI
france
FR
israel
HE
croatia
HR
hungary
HU
indonesia
ID
italy
IT
japan
JA
georgia
KA
india
KN
south_korea
KO
lithuania
LT
latvia
LV
india
MR
netherlands
NL
norway
NN
india
PA
poland
PL
portugal
PT
brazil
PX
romania
RO
russia
RU
slovakia
SK
serbia
SR
sweden
SV
ukraine
UK
vietnam
VI
china
ZH

Germanische Sprachen

Die germanischen Sprachen gehören zur indoeuropäischen Sprachfamilie. Charakteristisch für diese Sprachgruppe sind phonologische Merkmale. Unterschiede im Lautsystem grenzen diese Sprachen also von anderen ab. Es gibt etwa 15 germanische Sprachen. Sie sind Muttersprache von 500 Millionen Menschen weltweit. Die genaue Zahl der Einzelsprachen ist schwer zu bestimmen. Oft ist unklar, ob eigenständige Sprachen oder nur Dialekte vorliegen. Die bedeutendste germanische Sprache ist das Englische. Es hat weltweit fast 350 Millionen Muttersprachler. Danach folgen das Deutsche und das Niederländische. Die germanischen Sprachen werden in verschiedene Gruppen unterteilt. Es gibt nordgermanische, westgermanische und ostgermanische Sprachen. Nordgermanische Sprachen sind die skandinavischen Sprachen. Englisch, Deutsch und Niederländisch sind westgermanische Sprachen. Die ostgermanischen Sprachen sind alle ausgestorben. Hierzu gehörte zum Beispiel das Gotische. Die Kolonialisierung hat germanische Sprachen weltweit verbreitet. So versteht man Niederländisch auch in der Karibik und in Südafrika. Alle germanischen Sprachen basieren auf einer gemeinsamen Wurzel. Ob es aber eine einheitliche Protosprache gab, ist nicht sicher. Außerdem liegen nur sehr wenige alte germanische Schriften vor. Anders als bei den romanischen Sprachen gibt es kaum Quellen. Die Erforschung der germanischen Sprachen ist dadurch schwieriger. Auch über die Kultur der Germanen weiß man nur relativ wenig. Die Völker der Germanen bildeten keine Einheit. Eine gemeinsame Identität gab es dadurch nicht. Deshalb muss die Wissenschaft auf fremde Quellen zurückgreifen. Ohne Griechen und Römer wüssten wir nur wenig über die Germanen!

text before next text

© Copyright Goethe Verlag GmbH 2015. All rights reserved.