egypt
AR
belarus
BE
bulgaria
BG
bangladesh
BN
bosnia
BS
spain
CA
czech_republic
CS
germany
DE
greece
EL
usa
EM
great_britain
EN
esperanto
EO
spain
ES
estonia
ET
iran
FA
finnland
FI
france
FR
israel
HE
croatia
HR
hungary
HU
indonesia
ID
italy
IT
japan
JA
georgia
KA
india
KN
south_korea
KO
lithuania
LT
latvia
LV
india
MR
netherlands
NL
norway
NN
india
PA
poland
PL
portugal
PT
brazil
PX
romania
RO
russia
RU
slovakia
SK
serbia
SR
sweden
SV
ukraine
UK
vietnam
VI
china
ZH

Tag der Muttersprache

Lieben Sie Ihre Muttersprache? Dann sollten Sie sie in Zukunft feiern! Und zwar immer am 21. Februar! Das ist der Internationale Tag der Muttersprache. Seit 2000 wird er jährlich gefeiert. Das hat die UNESCO durchgesetzt. Die UNESCO ist eine Organisation der Vereinten Nationen. Sie kümmert sich um Themen aus Wissenschaft, Bildung und Kultur. Die UNESCO möchte das kulturelle Erbe der Menschheit bewahren. Auch Sprachen sind ein kulturelles Erbe. Deshalb müssen sie geschützt, gepflegt und gefördert werden. Am 21. Februar wird der sprachlichen Vielfalt gedacht. Weltweit gibt es schätzungsweise 6000 bis 7000 Sprachen. Die Hälfte davon ist jedoch vom Aussterben bedroht. Alle zwei Wochen geht eine Sprache für immer verloren. Jede Sprache ist aber ein enormer Wissensschatz. In Sprachen sammeln sich die Kenntnisse von Völkern. Die Geschichte einer Nation spiegelt sich in ihrer Sprache. Auch Erfahrungen und Traditionen werden durch Sprache weitergegeben. Damit ist die Muttersprache Bestandteil jeder nationalen Identität. Wenn eine Sprache ausstirbt, verlieren wir mehr als nur Wörter. Am 21. Februar soll an all das gedacht werden. Die Menschen sollen verstehen, welche Bedeutung Sprachen haben. Und sie sollen überlegen, was sie tun können, um Sprachen zu bewahren. Zeigen Sie Ihrer Sprache also, dass sie Ihnen wichtig ist! Vielleicht könnten Sie ihr ja einen Kuchen backen? Mit einer schönen Tortenschrift aus Zuckermasse. In Ihrer Muttersprache, natürlich!

text before next text

© Copyright Goethe Verlag GmbH 2015. All rights reserved.